Überspringen zu Hauptinhalt
0611 - 59 85 49 oder 0151 - 46 77 56 42

Beweglich bis ins hohe Alter

Manche Menschen meinen, Unbeweglichkeit sei eine Frage des Alters – und sie sei unausweichlich.

Nicht ganz, sage ich, denn ich habe sehr bewegliche Damen jenseits der 80 und ich habe Damen, die schon mit Mitte 60 nicht mehr auf den Boden kommen geschweige denn, aufstehen können.

Wenn ich ehrlich bin, hängt es leider doch oft einfach an zu hohem Gewicht. Alle Damen, die beweglich bis ins hohe Alter sind, haben einen BMI unter 34. Rechnen Sie sich hier ganz schnell Ihren BMI aus – auf derselben Seite erfahren Sie Ihr Normalgewicht – im oberen bis zum unteren Bereich. Schieben Sie Ihr Alter, Gewicht und Körpergröße in die richtige Position und sie sehen sofort, wo Sie stehen. https://www.tk.de/service/app/2002866/bmirechner/bmirechner.app

Das sind die Vorteile eines eher niedrigen Gewichts in Bezug auf die Beweglichkeit:

  • Sie haben weniger Gewicht zu bewegen.

Stellen Sie sich nur einmal vor, sie sollen sich mit zwei prall gefüllten Einkaufstaschen auf eine Liege setzen – sie kommen kaum hoch.

  • Ihre Gelenke sind belastbarer

Wenn Ihre Knie damit beschäftigt sind, die Körpermasse zu bewegen, kommt es schnell zu Knieschmerzen. Die wiederrum halten Sie von der Bewegung ab – ein Teufelskreislauf! Wenn Sie weniger wiegen, sind Ihre Gelenke freier in der Bewegung

  • Ungestörter Bewegungsradius

Ein dicker Bauch stört sie beim Bewegungsablauf. Beugen Sie sich nach unten und haben ihren Bauch in der Quere? Da ist es sehr nachvollziehbar, dass sie unbeweglich sind

Was passiert bei mangelnder Bewegung?

Wenig Bewegung lässt den Bewegungsapparat sprichwörtlich einschlafen. Der Stoffwechsel verlangsamt sich. Nährstoffe werden verlangsamt an die Muskeln gebracht und Schlacken nicht schnell abtransportiert. Zusätzlich gibt es oft Darmprobleme, was Ihnen zusätzlich ein schlechtes Gefühl gibt. Es gibt eine diffuse Angst vor Vielem – lesen Sie hier, woran wir in den westlichen Ländern in Wirklichkeit sterben (außer durch schwere Krankheiten oder Unfälle).

Inaktivität verursacht den Forschern zufolge sechs Prozent der Fälle von koronarer Herzkrankheit, sieben Prozent der Typ-2-Diabetes-Erkrankungen sowie zehn Prozent der Brust- und Dickdarmkrebsfälle.

https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/fitness-mangelnde-bewegung-toetet-jaehrlich-fuenf-millionen-menschen-a-845012.html

Da kann man doch nur sagen – losturnen und beweglich werden!

Bis zum nächsten Mal – es grüßt Euch Eure Stefanie Zimmermann, Personal Trainer in Wiesbaden

Bild: Shutterstock 683015311

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen