Überspringen zu Hauptinhalt
0611 - 59 85 49 oder 0151 - 46 77 56 42

Richtiges Atmen beim Training

Wenn man bei der Belastung ausatmet, wird die Kontraktion der Atemmuskulatur mit der Kontraktion des Muskels in Übereinstimmung gebracht. Der Trainingseffekt erhöht sich und die Übungen fallen leichter.

Deshalb ist eine Grundregel bei Pilates und im Kraftsport, dass man bei der Anstrengung ausatmet und bei der Entspannung einatmet. Je höher das Gewicht, das Sie mit Ihren Hanteln stemmen, desto mehr Anstrengung bedeutet das für Ihre Muskeln. Viele neigen aber dazu, im Moment der Belastung die Luft anzuhalten – ein gefährlicher Reflex!

Ich erfahre in meinem Training allerdings oft, dass meine Kunden so nicht atmen können. Dann sage ich immer, dass es nicht schlimm ist, wenn man partout anders atmen möchte. Die Folgen von “gegen das eigene Ich” atmen wären dann schon einmal Schwindel oder Kopfschmerzen. Ob man bei der “Schulterbrücke” nun einatmet oder ausatmet beim Hochkommen ist nicht kriegsentscheidend. Nur bei den Bauchübungen bin ich streng, denn hier wird im Bauchraum zu viel Druck aufgebaut und die Organe werden nach unten geschoben, wenn man nicht richtig atmet. Oft sehe ich auch ein Aufblähen des Bauches, wenn man den Oberkörper hebt. Auch das ist nicht im Sinne des Erfinders – wir wollen ja einen flachen Bauch und keinen rausgedrückten. Also nach innen ziehen, ausatmen und Beckenboden aktivieren – nur so ist Bauchtraining richtig.

Was passiert, wenn man die Luft versehentlich anhält? “Dann lastet ein enormer Druck auf Gefäßen, Herz und Lunge”, weiß Professor Morr. Auch mit einer Pressatmung, also zu kurzen, flachen Atemzügen, rauben Sie sich unnötig Energie in Ihrem Workout. Dabei lässt sich besonders beim Training mit Gewichten ganz einfach der Rhythmus von Atem und Bewegung synchronisieren. “Atmen Sie in die Belastung aus und während der Entlastung ein”, rät der Lungenarzt. Mehr dazu könnt ihr auch hier nachlesen: https://www.womenshealth.de/artikel/richtig-atmen-beim-sport-144575.html

Bis zum nächsten Mal – es grüßt Euch Eure Stefanie Zimmermann, Personal Trainer für alle Menschen Ü50 bei Ihnen zuhause in Wiesbaden

 Bild: fotolia.com  © imaginando

 Privater Gymnastiktrainer, Persönliches Training zu Hause

richtiges Atmen beim Training

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen