Überspringen zu Hauptinhalt
0611 - 59 85 49 oder 0151 - 46 77 56 42

Wie werde ich schön und gesund alt?

Mit der richtigen Bewegung lässt sich der Alterungsprozess enorm beeinflussen.

Etwa 50 Prozent aller Krankheiten lassen sich im letzten Drittel des Lebens vollständig umgehen. Etwa 70 Prozent der normalen Verfallserscheinungen, wie Schwäche, schmerzende Gelenke, mangelnde Koordination, Gleichgewichtsprobleme usw. können vermieden werden (Crowley und Lodge, 2016). Vorteilhaft ist ein komplexes Training, bestehend Kraft, Koordination (Gleichgewichtsfähigkeit) und Beweglichkeit erhöhen die Chance auf ein „erfolgreiches Altern“.
Immer wichtiger werden Regeneration, Entspannung und Entschleunigung. Diese Elemente nehmen in dieser Altersgruppe einen hohen Stellenwert für ein gesundes Leben ein. Der Kraftverlust im Alter wird vor allem durch die Verringerung der Muskelmasse (Sarkopenie) verursacht. Unterschiedliche Studien berichten, dass sich die Muskelmasse zwischen dem 40. und 80. Lebensjahr um bis zu 50 Prozent reduziert.
Bis zum 50. Lebensjahr ist der Verlust an Muskelmasse primär auf körperliche Inaktivität zurückzuführen – in diesem Zeitraum reduziert sich der Querschnitt einzelner Muskelfasern.
Nach dem 50. Lebensjahr und vor allem mit Beginn der sechsten Lebensdekade verringert sich dann die Anzahl der Muskelfasern. Da Muskulatur ein teilungsunfähiges Gewebe ist, sind verlorene Muskelfasern für immer verloren. Für die optimale Leistungsfähigkeit der Muskulatur ist also ein regelmäßiges Krafttraining von zentraler Bedeutung!

Viele aktuelle Studien zeigen, dass ein Training der Gleichgewichtsfähigkeit die Standstabilität bzw. Haltungskontrolle verbessern und somit die Sturzgefahr verringern kann. Dadurch ergibt sich für diese Bewegungsform eine große Bedeutung im Bereich der Prävention.

Ein Gleichgewichtstraining wirkt sich auf allen Ebenen des sensomotorischen Systems aus und nimmt somit einen zentralen Stellenwert im Training mit Älteren ein. Also Ladies – an die Hanteln, Geräte, nach draußen, in die Gym – egal, was ihr macht, jede Bewegung, jedes Training ist gut und sinnvoll. Übrigens ist Garten- und Hausarbeit auch Training – allerdings nur, wenn ihr es selbst macht ;-)

Es grüßt Euch wieder Eure Personal Trainerin in Wiesbaden Stefanie Zimmermann
Bild: eigen

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen