Überspringen zu Hauptinhalt
0611 - 59 85 49 oder 0151 - 46 77 56 42

Schmerzen durch Überlastung – so kann man sich schnell helfen

Egal ob im Alltag, Beruf oder beim Training – plötzliche und ungewohnte Bewegungen, die mit einer Überlastung einhergehen, sind Gift für die Faszien. Leider können auch lange zurückliegende Unfälle, Operationen oder alte Sportverletzungen plötzlich wieder akut schmerzen.

Sie können bei einem neuen Beruf mit anderen Bewegungsabläufen auftreten oder bei zu hohen Gewichten im Sportstudio oder man hat mit den Kindern zu doll rumtetobt…oder, oder. Oft geht eine angespannte psychische Belastung voraus. Man nennt diese Überlastungs-Verspannung auch “Hartspann” (kann am ganzen Körper auftreten) oder “Hexenschuss”, wenn die Verspannung den unteren Wirbelsäulen-Abschnitt betrifft.

Weil der Körper auch viel aushält, hat man vielleicht Warnzeichen in Form von leichteren Schmerzen übersehen oder wollte sie nicht wahrnehmen. Das körpereigene Alarmsystem bremst Sie dann mit heftigen Schmerzen aus. Bei dauerhafter einseitiger Belastung oder Überdehnung, speziell am noch kalten Muskel entstehen im Bindegewebe kleinste Verletzungen, siehe Blogbeitrag „Muskelkater“.

Die kleinen Verletzungen werden mit der Zeit von speziellen Nervenendigungen in Schmerzsignale umgewandelt. Bei Fortsetzung der schädigenden Tätigkeit entsteht ein Teufelskreis aus Mikroverletzungen, die Entzündungen auslösen, die Spannung im Bindegewebe und in den Muskeln erhöht und neue Verletzungen auslösen kann.

Die geschädigte Faszie verhärtet, verkürzt und verdickt sich, die Beschwerden werden chronisch.

Helfen können unter anderen Therapien auch eine Triggerpunkt-Therapie helfen, Infos unter z.B.

http://www.dr-kreutz.eu/leistungsspektrum/triggerpunkttherapie/triggerpunkte.html

oder probieren Sie eine Therapie nach Dorn aus, die z. B. mir immer sehr gut hilft, wenn es einmal wieder passiert ist.

Es gibt auch einen Dachverband, in dem man sich entsprechende Therapeuten suchen kann, wobei ich immer dazu sagen muss, es gibt sehr gute Therapeuten, die nicht einem Verband angehören. Hören Sie sich um und telefonieren Sie – Sie werden den/die Richtige finden! Mehr Infos zur Behandlung und zu Therapeuten finden Sie hier:
http://www.dorn-methode-therapie.de/de/

Bis zum nächsten Mal – es grüßt Euch Eure Stefanie Zimmermann, Personal Trainer in Wiesbaden

Hinweis aus rechtlichen Gründen: Die Dorn-Methode und die Trigger-Punkt-Massage gehören zu der naturheilkundlichen Komplementärmedizin. Es gibt noch keine wissenschaftlich evidenzbasierte Studie zum Wirkungsnachweis der Therapien. Somit ist die Dorn-Methode/-Triggerpunkt-Therapie in der Schulmedizin nicht anerkannt. Alle Aussagen über Eigenschaft, Wirkung oder Anwendungsmöglichkeiten beruhen auf Erkenntnis und Erfahrung des Therapeuten/Autoren selbst.

 

Bild: Shutterstock Stockfoto-Nummer: 1437578123

Schmerzende Muskeln – Gymnastik zu Hause – im eigenen Zuhause – in Wiesbaden

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen